Kardinalität


Kardinalität
Mächtigkeit

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kardinalität — bezeichnet in der Mengentheorie die Anzahl der Elemente einer Menge, siehe Mächtigkeit (Mathematik) bei Datenbanken die Anzahl der Zeilen einer Tabelle, siehe Kardinalität (Datenbanken) bei der Datenmodellierung die Anzahl der Entitäten, mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalität (Datenbankmodellierung) — Kardinalität ist eine Mengenangabe, mit der in der Datenmodellierung für Entity Relationship Diagramme (ER Diagramme) für jeden Beziehungstyp festgelegt wird, wie viele Entitäten eines Entitätstyps mit genau einer Entität des anderen am… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalität (Datenbanken) — Die Kardinalität einer Menge ist die Anzahl der Elemente in dieser Menge. Im Kontext relationaler Datenbanken wird der Terminus häufig verwendet, da eine Datenbanktabelle auch als eine Menge von Zeilen aufgefasst werden kann. Spalten und Zeilen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalität (Mathematik) — In der Mathematik verwendet man den aus der Mengenlehre von Cantor stammenden Begriff der Mächtigkeit oder Kardinalität, um den für endliche Mengen verwendeten Begriff der „Anzahl der Elemente einer Menge“ auf unendliche Mengen zu verallgemeinern …   Deutsch Wikipedia

  • Mächtigkeit — Kardinalität; Macht; Potenz * * * Mạ̈ch|tig|keit 〈f. 20; unz.〉 1. mächtige Beschaffenheit 2. 〈Geol.〉 Dicke einer Erdschicht od. einer Lagerstätte, rechtwinkelig zu ihren Begrenzungsflächen gemessen * * * Mạ̈ch|tig|keit, die; , en [mhd.… …   Universal-Lexikon

  • 1:n — Die Kardinalität beschreibt in der Datenbanktechnik die Komplexität oder den Grad einer Beziehung (engl. Relationship) zwischen zwei Entitätstypen in einem Entity Relationship Diagramm (ER Diagramm). Die Kardinalität wird dabei an der die… …   Deutsch Wikipedia

  • Beziehung m:n (Datenbank) — Die Kardinalität beschreibt in der Datenbanktechnik die Komplexität oder den Grad einer Beziehung (engl. Relationship) zwischen zwei Entitätstypen in einem Entity Relationship Diagramm (ER Diagramm). Die Kardinalität wird dabei an der die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mehrwertiges Attribut — Die Kardinalität beschreibt in der Datenbanktechnik die Komplexität oder den Grad einer Beziehung (engl. Relationship) zwischen zwei Entitätstypen in einem Entity Relationship Diagramm (ER Diagramm). Die Kardinalität wird dabei an der die… …   Deutsch Wikipedia

  • Entity-Relationship-Modell — Das Entity Relationship Modell, kurz ER Modell oder ERM (deutsch etwa Gegenstand Beziehung Modell; diese Bezeichnung wird aber selten benutzt) dient dazu, im Rahmen der semantischen Datenmodellierung einen Ausschnitt der realen Welt zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Attribut (Relationale Algebra) — Das Entity Relationship Modell, kurz ER Modell oder ERM, deutsch Gegenstands Beziehungs Modell, dient dazu, im Rahmen der semantischen Datenmodellierung einen Ausschnitt der realen Welt zu beschreiben. Das ER Modell besteht aus einer Grafik… …   Deutsch Wikipedia